Arbeitsmarktbericht der Agentur für Arbeit Ludwigsburg

Die Corona-Krise hat erste deutliche Spuren auf dem Arbeitsmarkt im Landkreis Ludwigsburg hinterlassen.
Bei der Agentur für Arbeit Ludwigsburg und dem kommunalen Jobcenter Landkreis Ludwigsburg waren zum Stichtag am 14. April insgesamt 10.767 Frauen und Männer arbeitslos gemeldet.
Das waren 1.498 Personen oder 16,2 Prozent mehr als im März und 2.307 oder 27,3 Prozent mehr als im Vorjahresmonat.
1.659 Personen mussten sich aus einer Erwerbstätigkeit heraus neu arbeitslos melden.
Das waren 560 Erwerbstätige oder 51 Prozent mehr als im Vormonat.
Die Arbeitslosenquote stieg zum Vormonat um 0,4 Prozentpunkte auf 3,4 Prozent. Im April 2019 lag die Quote bei 2,7 Prozent.

Nach einer Sonderauswertung der Bundesagentur für Arbeit stieg die Zahl der geprüften Anzeigen von März auf April nochmals an. Im Zeitraum 01. – 31. März haben im Agenturbezirk Ludwigsburg rund 1.990 Unternehmen für rd. 26.000 Beschäftigte und im Zeitraum 01. – 26. April 2.475 Unternehmen für rd. 44.400 Beschäftigte Kurzarbeit angemeldet.

30.4.2020

Quelle: Agentur für Arbeit Ludwigsburg

Skip to content